• MOBILITÄT
    FÜR ALLE

  • BESSERE
    STUDIENBEDINGUNGEN

Was haben wir vor?

Nicht jede Universität in Österreich ist gleich. Daher haben wir natürlich auch für die AAU Klagenfurt Themenschwerpunkte, auf die wir nach der Wahl unser Hauptaugenmerk legen wollen.

Berufsbegleitend studieren

Nach wie vor sind viele Studiengänge nur auf Vollzeitstudierende ausgelegt und benachteiligen daher berufstätige Studierende, sowie Studierende mit Kind.
Wir fordern daher mehr Lehrveranstaltungen abends auch diesen Studierenden ein erfolgreiches Studium zu ermöglichen.

Ausbau der Kindebetreuungsplätze an der Universität für Studierende mit Kind

Es existiert zwar bereits ein Kinderbetreuungsangebot an der Universität Klagenfurt, jedoch sind die angebotenen Plätze meist nicht ausreichend. Wir fordern daher eine Erweiterung des Angebots, damit Studierende in einer bereits nicht leichten Situation nicht noch vor mehr Herausforderungen gestellt werden.
Erweiterung der Gruppenarbeitsflächen und Aufenthaltsmöglichkeiten für Studierende:
Besonders in den letzten Jahren wurden zunehmend Flächen in der Universität die früher Studierenden zugänglich waren von der Universität ohne Rücksicht auf die Studierenden entfernt, wie das ehemalige IQ Cafe.
Wir setzen uns daher für einen Ausbau von Aufenthaltsmöglichkeiten ein, sowie für einen Ausbau von Gruppenarbeitsflächen, etwa durch aufstellen von zusätzlichen Tischen vor Hörsälen um bisher ungenutzte Flächen studierenden zur Verfügung zu stellen.

Gegen Knock-Out Prüfungen und Zugangsbeschränkungen, für die Freiheit im Studium

In den letzten Jahren wurden zunehmend Knock-out Prüfungen in verschiedensten Studiengängen eingeführt, etwa in der BWL.
Wir sind gegen derartige Maßnahmen und setzen uns zudem gegen von Rektor Oliver Vitouch geplante Zugangsbeschränkungen ein und sind für die Abschaffung von Studienplatzbeschränkungen, noch dazu sind die tatsächlichen Aufnahmen vieler von den mit Studienplatzbeschränkungen versehenen Studienrichtungen weit unter dem angepeilten Maximum.
Wir treten auch klar für ein selbstbestimmtes Studium ein. In letzter Zeit wurden viele Curricula wie etwa bei BWL oder Informatik sehr stark vereinheitlicht und die Anzahl der freien Wahlfächer auf nur noch 5% im Bachelor und Master verringert. Wir sind der Meinung, dass studieren stets auch der eigenen individuellen Entfaltung dienen sollte und setzen uns daher für eine Vergrößerung des Anteils von freien und gebundenen Wahlfächern im Studium ein.

Für dich erreicht!

Natürlich sind wir nicht nur zur Wahl aktiv und haben daher auch in den letzten 2 Jahren stets an der Campusgestaltung mitgewirkt und etwa folgende Vorhaben umgesetzt:

Podiumsdiskussionen, etwa zum Thema Islamischer Staat oder Feminismus

VSStÖ Movie Sneak Reihe

Unterstützung für Studierende bei Fragen im Studium

Lernhilfen, etwa durch unsere beliebten Pocket Cards und Studientipps auf unserer Website

VSStÖ Basketballcup und VSStÖ Clubbing Reihe, um auch nach einem anstrengenden Uni Alltag etwas Abwechslung zu bieten

Politische Aktionen, etwa zum Erhalt des Mozartheimes und gegen die Schließung des Kulturwissenschaft Insituts

Sozialberatungstage

Workshops, etwa zum Thema Selbstverteidigung für Frauen* oder auch Foto oder Öl-Malkworkshop

International Breakfast Reihe um auch Erasmus Studierenden eine Möglichkeit zum Austausch und zur Begegnung zu bieten

VSStÖ Fahrradcheck